[22.02.2015] +++ RE Dresden Breslau wird eingestellt +++

Wie die polnische Eisenbahngesellschaft Przewozy Regionalne (PR) aktuell auf ihrer Webseite ankündigt, werden die bislang in Kooperation mit der Trilex betriebenen durchgehenden Regionalexpresszüge zwischen Dresden und Breslau/Wroclaw ab 01.03.15 eingestellt. Dies bedeutet für den Eisenbahngrenzübergang Görlitz/Zgrorzelec den kompletten Entfall des Personenverkehrs zum Monatswechsel.

Przewozy Regionalne empfiehlt seinen Kunden, ab Zgorzelec den Bus zu nutzen, um über die Grenze zu fahren. Auf der Webseite des Kooperationspartners Trilex gibt es keinen Hinweis auf einen wie auch immer organisierten Ersatzverkehr. Man artikuliert dort aber zumindest die Hoffnung, „in nächster Zeit“ eine neue Lösung für den Verkehr zwischen beiden Ländern finden zu wollen.

Hier die offizielle Stellungnahme von PR, von mir ins Deutsche übersetzt:

Aufgrund von Finanzmittelkürzungen in Bezug auf die Verkehrsdurchführung in Niederschlesien, werden Przewozy Regionalne den Zugbetrieb der Relation Wroclaw – Dresden ab 01. März 2015 einstellen. Diese Entscheidung wurde durch den Besteller der grenznahen Verbindungen getroffen, welcher bislang die Züge nach Dresden finanzierte. Die sehr schwierige finanzielle Situation, unter anderem bedingt durch deutlich geringere Steuereinnahmen, zwang die Verwaltung der Wojewodschaft Niederschlesien zu einer Optimierung des Fahrplanes in der Form, in der zunächst den täglichen Verkehrsbedürfnissen der Mehrzahl der Reisenden im Regionalverkehr Rechnung getragen wird. Mit Rücksicht auf die geschätzte Kundschaft von Przewozy Regionalne versuchte die Verwaltung eine alternative Finanzierungsmöglichkeit für die Verbindung zu finden, was jedoch aufgrund formal-rechtlicher und finanzieller Rahmenbedingungen letztlich nicht möglich war.

Alle Reisenden, die bereits Fahrkarten für die RegioExpress Züge Saxonia, Viadrina und Albis erworben haben, können diese zurückgeben. Reisende, welche ihre Fahrkarten abgeben, bekommen den gesamten Fahrpreis erstattet (ohne Stornierungsgebühren). Reisende, welche die RE-Verbindungen bislang im Binnenverkehr genutzt haben, können ab dann die Züge der Niederschlesischen Eisenbahn benutzen, welche in allen an der Strecke nach Dresden liegenden Orten halten, also in Legnica, Chojnów, Boleslawiec, Wegliniec und Piensk. Bahnreisende nach Görlitz werden Busverbindungen nutzen können.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Weiterführende Verweise:

Veröffentlichung Przewozy Regionalne [PL]

Meldung Trilex